Musiktheorie-Unterricht

Individuell und online per Videochat

Musiktheorie klingt für viele trocken, lebensfern, kompliziert und abschreckend, ein bisschen wie eine Geheimwissenschaft. Dabei verwenden eigentlich alle, die in irgendeiner Form Musik machen, musiktheoretische Begriffe: Tonleitern und Taktarten, Intervalle und Akkorde. Hintergrundwissen in Musiktheorie hilft, sich mit Mit-Musizierenden zu verständigen, Musikstücke leichter zu lernen und Musik besser zu verstehen. Sie hilft, beim Komponieren und Schreiben von eigenen Songs besser voranzukommen und musikalische Ausdrucksmittel gezielter einzusetzen. Als Musikwissenschaftlerin bin ich natürlich voreingenommen, aber ich behaupte: Musiktheorie kann spannend sein und viel Spaß machen!

Musiktheorie - die Inhalte

Einige Beispiele für die Inhalte, um die es im Musiktheorie-Unterricht gehen kann:

Musiktheorie - aber für wen?

Für junge und alte Menschen, für Hobby-Musikerinnen und Ambitionierte, Chorsänger und Orchestermusikerinnen, Gitarren-Nerds und Pop-Produzentinnen, für Rock-Fans und klassische Musiker - kurz: für alle!

Musiktheorie-Unterricht - das Wie

Ich gebe Unterricht per online-Videokonferenz, vorzugsweise über datenschutzfreundliche Lösungen wie BigBlueButton oder Jitsi, aber auch per Skype, wenn das für Dich besser funktioniert.
Egal über welche technische Lösung, mein Unterricht richtet sich nach Deinen Bedürfnissen und Zielen, Deinem Tempo und Deinem Terminkalender.

Beispiel-Playlists, Literaturempfehlungen, mein eigenes Lernmaterial und auf Wunsch auch Übungen mit Feedback sind inbegriffen. Für Übungen verwende ich das kostenlose Notensatzprogramm MuseScore.

Was brauchst Du für den Musiktheorie-Unterricht?

Ein Musikinstrument zum Ausprobieren ist auch gut, aber keine Voraussetzung.

Interessiert? Schreib' mir eine Email: musiktheorie@camilla-kutzner.de